Billigreisen können teuer werden

So verlockend manche Angebote sind, so sehr können sie auch das Versprechen nicht halten, das sie geben. Oft genug ist eine Billigreise zu schön um wahr zu sein. Aber als Verbraucher kennt man nicht immer die Tricks, mit denen die schwarzen Schafe der Branche arbeiten. Wir wollen etwas Licht ins Dunkel bringen.

Vorsicht bei billigen Hochsaison-Angeboten
In der Sommerreise-Saison, über Ostern und in der zweiten Dezemberhälfte ist Hauptreisezeit. Dann ist die Nachfrage am größten und Hotels und Veranstalter können höhere Preise verlangen. Wenn man in dieser Zeit billige Angebote findet, dann haben die meistens einen Haken. Entweder ist das Hotel weitab vom Stadtzentrum, es ist kein Frühstück enthalten oder man kann nicht einmal zum Strand laufen. Am besten genau die Beschreibung lesen.

Schnäppchen in der Nebensaison
Da in der Nebensaison die Nachfrage geringer ist, kann man hier auch niedrigere Preise erwarten. Aber mancher will dabei noch ein zu gutes Geschäft machen und nimmt Angebote aus dem Paket, die sonst enthalten sind, wie Halbpension, kostenloser Radverleih oder ein Bustransfer in die Innenstadt oder zu Flughafen.

Verkaufsreisen
Vorsicht bei Verkaufsreisen: Statt die Stadt anzuschauen sitzt man hier manchmal lange Zeit in Verkaufsräumen und wird gedrängt etwa zu kaufen.