Der neue Trend: Staycation

Wenn man früher kein Geld hatte um in den Urlaub zu fahren machte man “Urlaub auf Balkonien”. Der Grill wurde rausgeholt, am Abend wurde gefeiert und wer Platz hatte pumpte einen kleinen Swimmingpool im Garten auf.

Jetzt gibt es einen neuen Trend, der das Geldsparen mit dem Luxus eines Hotelaufenthaltes verbindet: die Staycation. Der Name aus dem Englischen bedeutet, dass man eigentlich einen Urlaub (Vacation) macht, gleichzeitig aber auch zu Hause bleibt (Stay). Viele Hotels gerade in den Großstädten haben diesen Trend erkannt und machen spezielle Angebote für Urlauber, die gerade mal ein paar Straßen weiter wohnen.

Was kann man machen?
Die meisten Kurzurlauber wollen entspannen und sich verwöhnen lassen, ohne aber eine lange Reise auf sich nehmen zu wollen. Deshalb es ist eine gute Idee, sich ein Hotel mit einer Großzahl an Angeboten auszusuchen. Sehr beliebt sind immer Angebote, die sich um die Gesundheit drehen: Man kann lernen, gesund zu kochen, kann Wassergymnastik im Hotelpool machen, sich im Fitnessstudio ausschwitzen oder aber eine lange Massage im Spa genießen.

Für Langschläfer haben manche Hotels auch ein eigenes Brunch-Angebot, sollte man das Frühstücksbuffet verpasst haben.

Urlaub in den eigenem vier Wänden
Selbst wer nicht ins Hotel will, sondern einfach nur Urlaub zu Hause machen möchte, kann sich diesen durch Aktivitäten versüßen, die man sonst nicht machen würde. Zum Beispiel mal einen ganzen Tag den Körper mit Massagen, Gesichtsmasken, Bodyscrubs und Sauna verwöhnen und die Seele baumeln lassen. Oder einen ganzen Tag einfach mal im Wald verbringen und dort auf einem Moosbett meditieren. Man kann sich heute auch ein edles Mehrgänge-Menü nach Hause liefern lassen, und mit etwas Aufpreis kommt sogar ein Koch mit Kellnerin in verwöhnt sie in den eigenen vier Wänden.