Wellness im Kurlaub

Die deutschen Kurorte habe sich schon seit einigen Jahren der Herausforderung gegenüber gesehen, dass es kein klassischen Kuren mehr gibt. Die Zeiten in denen man auf Kosten der Krankenversicherung zwei Wochen Aufenthalt in einem deutschen Heilbad gezahlt bekam, sind so gut wie vorbei. Da aber die Kurorte nach wie vor die Infrastruktur besitzen, die man auch für einen Urlaub braucht, bieten viele einen so genannten Kurlaub ab.

Wellness und Aktivitäten
In diesem verbindet man einen Urlaub mit einer Kur. In der Regel muss man das zwar selbst bezahlen, hat aber vor allem gesundheitliche Vorteile. Viele der Angebote sind im Wellnessbereich, es gibt aber auch Kurorte, die Spezialkliniken am Ort haben. Hier kann man dann eine medizinische Behandlung mit einem ausgiebigen Freizeitprogramm verbinden. Meistens wollen die Kurgäste Anwendungen wir Kneipp-Bäder, Sauna, Schwimmbad und vor allem viel Bewegung haben.

Auch im Ausland werden solche Kurlaube mittlerweile angeboten. Gerade Spanien hat sich hier eine Nische geschaffen, auch weil dort deutsche Ärzte sich niedergelassen haben und die Gäste während ihres Aufenthaltes verwöhnen. Ob man einen Zuschuss bekommt muss man bei seiner jeweiligen Krankenkassen anfragen, oder aber man fragt am Kurort an, welche bezuschussungsfähige Angebote es dort gibt.